Einweihung in das grosse Prajnaparamita Mandala mit 59 Gottheiten

Die goldene Mutter Prajanaparamita verkörpert die gesamte Lehre und Weisheit Buddhas. Die Essenz der Vollkommenheit der Weisheit ist ein Verständnis, welches Leerheit direkt verwirklicht und mit dem gütigen und mitfühlenden Bodhicittageist verbunden hat. In der zweiten Drehung des Rades hat Buddha Shakyamuni die Lehre der Prajnaparamita gelehrt und auf dem Geierberg den höchsten Mittleren Weg, den Pfad der tiefgründigen Weisheit erklärt.

Der Eintritt in dieses grosse Mandala mit 59 Gottheiten kann als Segen genommen werden, um eine einzigartige Verbindung mit dieser Praxis zu bekommen. Für Chöd Übende ist es eine massgelbliche Erfahrung welche viel Unterstützung in der Praxis bringt – Rinpoche rät uns das Mantra der Prajnaparamita in die tägliche Praxis einzubeziehen.

Wir hoffen, in der Zukunft für Interessierte ein Visualisations – und Mantraretreat zu dieser Praxis anbieten zu können.

Herzsutra

Herzsutra – die Essenz der Prajnaparamita, das Herz der Weisheit

In der Prajnaparamita, der grossen Textsammlung der mittleren Drehung des Dharma-Rades, sind alle Lehren des Buddha aufgeführt. Die Essenz all dieser Lehren ist das Herzsutra, das Herz der Weisheit. Das Herzsutra ist wohl der bekannteste Text des Buddhismus. Es erklärt uns Geschichte Bedeutung und den Aufbau der Prajnaparamita und gibt uns, anhand der Herzsutra, einen Überblick über die wichtigsten Inhalte dieser Texte.