flugbild haus

Das Haus

Waldhotel Pradaschier

Das Waldhotel Pradaschier kann auf eine über 100 jährige, bewegte Geschichte zurückblicken. Um 1900 als Kurhaus erbaut, diente es in der Zeit des 2. Weltkriegs als Truppenunterkunft und als Kinderheim und anschliessend Ferienlager. In den 1990 Jahren wurde es zunächst als Durchgangszentrum für Asylsuchende genutzt bevor es wieder als Pension betrieben wurde.

Seit dem sanften Umbau 2010 beherbergt es nunmehr das Kurs- und Meditationszentrum Ganden Chökhor. Da aber in der Ferienregion Lenzerheide/Valbella ein Bedürfnis nach günstigen Übernachtungsmöglichkeiten während den Sport- und Sommerferien besteht, bietet das Waldhotel in dieser Zeit auch einen Pensionsbetrieb für externe Gäste.

www.waldhotel-pradaschier.ch

Das Waldhotel dessen originale Bausubstanz aus der Gründerzeit weitgehend bewahrt werden konnte, ist einfach aber stilvoll eingerichtet und bietet insgesamt etwa 55 Betten in 1er, 2er, 3er, 4er und 6er Zimmer.

Toiletten und Duschen befinden sich jeweils auf der Etage. Im Erdgeschoss finden sich der Salon und der grosse Speisesaal sowie die markanten grossen verglasten Terrassen, die wie von den Erbauern des Waldhotels vorgesehen, je nach Witterung und Aussentemperaturen genutzt werden können.

In traumhafter Umgebung kann man der Alltagshektik entfliehen und den Geist zur Ruhe kommen lassen. Das romantische ehemalige Waldhotel und Zentrum Ganden Chökhor (Baujahr 1900) bietet ein einzigartiges Ambiente.

 

Ein buddhistisches Meditationszentrum in einem Jugendstil Hotel

Mit dem Umbau im Jahre 2010 passten wir die Infrastruktur der ehemaligen Pension den Bedürfnissen eines Meditationszentrums an. Im ehemaligen Keller des Hauses entstand ein moderner Meditationsraum nach klassisch-tibetischem Stil mit Aussenzugang, der für Meditationskurse und Vorträge genutzt werden kann. Ansonsten wurde das restliche Hotel weitgehend ‚kultur-neutral‘ gehalten, so dass es problemlos von allen genutzt werden kann.