Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Chöden (Sean McGovern)

Good practice for difficult uncertain times

Dienstag 20. April 2021, 18:00 Uhr - Sonntag 25. April 2021, 14:00 Uhr; 5 Tage
Kurssprache: English

Buddhistische Weisheit für einen klugen und freundlichen Umgang mit den Schwierigkeiten unserer Zeit

Unsere Zeit ist gekennzeichnet durch große Ungewissheit und Unbeständigkeit. Wir torkeln von einer Krise zur nächsten – Corona-Pandemie, Wirtschaftskrise, Umweltkatastrophen. Während unsere alte Welt gerade eben dahin bröckelt, ist eine Neue noch nicht klar zu erkennen. Es erstaunt daher nicht, dass viele unter uns gegenwärtig große Ängste und Unsicherheit erleben.

Wie kann eine Meditationspraxis uns in einer solchen Situation helfen? In diesem Retreat greifen wir auf die alte Weisheitstradition des Buddhismus zurück. Auch wenn wir durch die aktuellen Umstände in ein noch nie da gewesenes Dilemma verwickelt sind, kann diese uralte, zeitlose Weisheit heute in jeder Lebenslage eingesetzt werden.

Der erste wichtige Schritt dabei besteht darin, herausfordernde Zeiten willkommen zu heißen. Anstatt Widrigkeiten als Probleme zu sehen, können wir sie als Gelegenheit für inneres Wachstum und Wandel betrachten. Im Weiteren geht es darum zu bemerken, dass gar nichts beständig und solide ist. Alles ist in ständigem Wandel begriffen – so auch die schwierigen Zeiten. Wenn wir harmonisch mit der Unbeständigkeit leben, lockern sich unsere Anspannungen. Wir beginnen zu sehen, wie unser Geist festhält und festigen möchte, was nicht beständig und solide ist. Und wir können feststellen, wie unser Geist fortwährend alles Erfahrene in gut oder schlecht einteilt. Das ist jedoch nichts als unsere eigene mentale Aktivität und Konstruktion – oder wie Shakespeare dasselbe in Hamlet formuliert: «An sich ist Nichts weder gut noch böse. Das Denken macht es erst dazu». Ohne uns existiert da draußen keine solche Realität. Damit stoßen wir auf das Phänomen der Leerheit, wie sie die buddhistische Lehre beschreibt.

Durch gewisse Übungspraxen, können wir beginnen, uns in schwierige Zeiten hinein zu entspannen und das loszulassen, was wir üblicherweise durch unser Denken und Reagieren der Situation dazugeben. Wenn wir erkennen, wie unser Geist Realität erschafft und konstruiert, beginnt uns dieses Sehen selbst zu befreien. Das ist die Bedeutung von «Einsicht» (Insight). Es fühlt sich an, als ob unsere Schultern von einer großen Last befreit worden sind. Bei dieser Art uns selbst zu begegnen, ist es unerlässlich, auch Freundlichkeit und Mitgefühl für uns selbst und die Welt zu kultivieren und zu stärken. Das unterstützt uns dabei, unser Herz zu entspannen und zu öffnen und in einen tieferen Bereich der Wirklichkeit, der schon immer da war und auf uns gewartet hat, hineinzusinken. Das ist Gnade. Diese Realität kann nicht mit Worten erfasst, sondern nur erfahren werden. Diese tiefere Wirklichkeit berührend, wird es viel leichter, unseren Weg durch Schwierigkeiten zu finden.

Chosen wird in Weisheit- und Mitgefühlsmethoden einführen, die ursprünglich aus dem Buddhismus stammen und geschaffen wurden, um sich zu festigen und sich konstruktiv durch schwierige Zeiten bewegen. Im Retreat wird es Unterweisungen, angeleitete Übungspraxen, Schweigezeiten, sowie Austausch in kleineren und grösseren Gruppen geben.

Anmeldemöglichkeiten folgen

 

Details

Beginn:
20. April 2021, 18:00
Ende:
25. April 2021, 14:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Ganden Chökhor
Pradaschier 20
Churwalden, 7075 Schweiz
Telefon:
+41 76 533 53 57
Webseite:
http://ganden.ch