Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ehrw. Lodrö Tulku Rinpoche

Tsogle Chöd Retreat

Freitag 30. August 2019, 18:00 Uhr - Sonntag 8. September 2019, 14:00 Uhr; 9 Tage
Kurssprache: English , Übersetzung: Deutsch

Zum zweiten Mal erklärt Lodrö Rinpoche in einem Chöd Retreat die Tsoglepraxis. Der jetzige Lodrö Rinpoche (6. Tulku) wird den Text seines Vorgängers Lodrö Jampa Tempel, dem 3. Lodrö Tulku aus dem 19. Jahrhundert vertiefter kommentieren. Es handelt sich um eine kürzere Praxis Fassung – welche, wenn man sie übt ca. 1,5 – 2 Stunden dauert. (Normalerweise dauert ein Tsogle Chöd Praxis ca. 3-6 Stunden oder länger). Der Text ist auf Grund des Textes vom 3. Karmapa Rangjung Dorje aufgebaut.

Die Tsogle Chöd Praxis wird hauptsächlich bei den Kagyüpas, den Nyingmapas, aber auch bei den Gelugpas geübt. Sie geht durch den 3. Karmapa Rangjung Dorje aus dem 13./14. Jahrhundert, auf Machig Labdrön, welche im  10./11. Jahrhundert gelebt hat, zurück. Die Lodrö Linie hat aus der Vergangenheit eine enge Verbindung mit dem Tsogle Chöd

Wir freuen uns sehr, dass Lodrö Rinpoche sich bereit erklärt hat den Text seines Vorgängers jetzt für uns ins Deutsch/Englisch zu übersetzten und ihn interessierten Chöd Übenden vollständig zu kommentieren.

 

Chöd ist ein einzigartiges ganzheitliches Übungssystem innerhalb des tibetischen Buddhismus, das mit Hilfe von Meditation, Visualisation, Klang und Rhythmus gleichzeitig Körper, Sprache und Geist trainiert. Chöd bedeutet: Abschneiden des egoistischen, gewohnheitsmässigen Denkens und Verhaltens, so dass sich natürliche Offenheit, Klarheit und Feinfühligkeit unseres Geistes manifestieren kann.

Die grosse Lehre des Chöd geht direkt auf Buddha Shakyamuni zurück und basiert daher auf, der buddhistischen Philosopie, dem Lam Rim/Stufenwegs zur Erleuchtung, dem Mittleren Weges, dem Mahamuda oder des Dzogchens.

Lodrö Rinpoche gibt am Morgen Erläuterungen zur Praxis und am Nachmittag lernen/üben die Teilnehmer/innen das Trommelspiel und die alten Melodien der Textvisualisation. Am Abend praktiziert die Gruppe gemeinsam mit Rinpoche Chödpraxis.

In Tibet waren fortgeschrittene Chöd Praktizierende in der Lage, psychisch und körperlich Kranke zu unterstützen, zu heilen und sogar Epidemien zu bekämpfen.

Im Meditationszentrum Ganden Chökhor wird unter der Leitung des Ehrwürdigen Lama Lodrö Rinpoche ein mehrjähriger Ausbildungsgang zu den Übertragungslinien des Chöd (Wensa-, Schiwa Lamsab- und Gyälthang- und Tsogle Chöd) angeboten.

(Einsteiger/innen bitte mit Lama Lodrö Tulku Rinpoche absprechen: dharma@ganden.ch)

 

Freitag Abend: Einweihung weisser Heruka Chakrasamvara (Langlebenspraxis)

Samstag Morgen: Einweihung Tsogle Chöd

Details

Beginn:
30. August, 18:00
Ende:
8. September, 14:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Ganden Chökhor
Pradaschier 20
Churwalden, 7075 Schweiz
Telefon:
+41 76 533 53 57
Webseite:
http://ganden.ch

Weitere Angaben

Übersetzer
Arne Schelling