Ehrw. Lodrö Tulku Rinpoche

EINFÜHRUNG IN DIE WENSAPA CHÖDTRADITION – Der Kurs wird per Livestream übertragen

Freitag 17. April 2020, 18:00 Uhr – Sonntag 26. April 2020, 14:00 Uhr; 9 Tage
Kurssprache: Englisch , Übersetzung: Deutsch

Wegen dem Corona Virus kann der Kurs leider nicht in Ganden Chökhor durchgeführt werden. Es besteht aber die Möglichkeit den ganzen Kurs via Livestream mitzumachen. Die Details dazu folgen in den nächsten Tagen.

chöd trommel

Die Wensa Chöd Praxis ist aus der Sammlung des Manjushris nach einer sehr geheimen Praxis des Lama Tsongkhapas. Von Lama Tsongkhapa wurde sie, mit einigen Meistern dazwischen, dem großen Meister Gyelwa Ensapa Losang Döndrup, dem 1. Panchen Rinpoche übertragen und wurde Wensa Chöd genannt.

Chöd ist ein einzigartiges ganzheitliches Übungssystem innerhalb des tibetischen Buddhismus, das mit Hilfe von Meditation, Visualisation, Klang und Rhythmus gleichzeitig Körper, Sprache und Geist trainiert. Chöd bedeutet: Abschneiden des egoistischen, gewohnheitsmässigen Denkens und Verhaltens, so dass sich natürliche Offenheit, Klarheit und Feinfühligkeit unseres Geistes manifestieren kann.

In Tibet waren fortgeschrittene Chöd Praktizierende in der Lage, psychisch und körperlich Kranke zu unterstützen, zu heilen und sogar Epidemien zu bekämpfen.

Der Ehrwürdige Lodrö Tulku Rinpoche gibt am Freitag und Samstag die Einweihungen und ab Sonntag jeweils am Morgen die Erläuterung zur Praxis. Am Nachmittag lernen/üben die Teilnehmer/innen das Trommelspiel, die alten Melodien und die Textvisualisation. Am Abend praktiziert die Gruppe gemeinsam mit Rinpoche die Chödpraxis.

Einsteiger/innen bitte mit Lama Lodrö Tulku Rinpoche absprechen: dharma@ganden.ch

Kursanmeldung